10 Gründe warum das "Goldschmitts" so erfolgreich ist:
Heute: Die Akustik
In letzter Zeit passiert es immer häufiger:
das "Goldschmitts" ist AUSVERKAUFT, wie beispielsweise am gestrigen Abend. Drei verschiedene Parteien trafen sich zur Betriebsweihnachtsfeier, dazwischen kleinere Gruppen, Familien mit Kindern und Jugendliche, die sich nochmal mit einem Riesenburger stärken, ehe es auf die Piste geht. All diese Menschen unterhalten sich, dazwischen Hintergrundmusik, die unvermeidlichen Geräusche wenn Porzellan auf- und abgetragen wird, Kinderlachen, gedämpfte Kommandos aus der Küche und so weiter......

Der akustische Overkill - nicht nur für lärmsensible Menschen. ??????

NICHT SO IM "GOLDSCHMITTS"??

Hier sorgen spezielle Dämm-Materialien und eine architektonisch kluge Raumaufteilung für eine perfekte Akustik. Die Spezial-Decke erfüllt die höchste Schallschutz-Kategorie und wird normalerweise in Konzertsälen und Studios verwendet. Deshalb könnt ihr bei uns euren Aufenthalt grundsätzlich in einer leisen und entspannten Atmosphäre genießen. Ganz gleich ob ihr eine große Familienfeier mit 200 Personen plant, oder eine unseren zahlreichen Veranstaltungen mit namhaften Künstlern aus Rock, Pop oder Kultur besucht.

Ob die Akustik in einem Restaurant angenehm ist oder eher einer Bahnhofshalle gleicht, könnt ihr übrigens selber sehr leicht feststellen: einfach mal in die Hände klatschen.

Euer Dieter Goldschmitt


Walldürn. Nicht gerade alltägliche Flugobjekte gab es am Donnerstagabend vor dem Restaurant "Goldschmitts" zu sehen:
Im Viertelstundentakt landeten drei Hubschrauber vom Typ "Guimbal Cabri G2" und ein "Robinson R44".
Die vier Helikopter aus dem hessischen Egelsbach kamen aus Friedrichshafen am Bodensee, wo sie die Luftfahrt-Fachmesse "Aero" besucht hatten. Da die Piloten bereits seit längerer Zeit mit Gisela und Dieter Goldschmitt befreundet sind, legten sie auf dem Rückflug in die Heimat einen Zwischenstopp in Walldürn ein.
Kurz vor Sonnenuntergang begannen sich die Rotoren wieder zu drehen und der Flug nach Egelsbach wurde fortgesetzt. Bild: Brosch ©
Fränkische Nachrichten, Montag, 25.04.2016